Hinzenbach 18. Juni 2006

Download der Ergebnisse Kinder 7 bis Kinder 11

Die weiteren Ergebnisse dieses Wochenendes Mattenbewerb HS 45   Mannschaftsspringen

 

 

Gelungener Auftakt der OMV Kinder 4-Schanzentournee

  • 184 Teilnehmer aus 5 Nationen und 3.000 Zuschauer in Hinzenbach
  • Vorjahressieger dominieren auch die nächst höhere Altersklasse
  • Mannschafts-Olympiasieger Andreas Kofler ehrt den Skisprung-Nachwuchs

Die OMV 4-Schanzentournee für Kinder auf Mattenschanzen war bereits bei ihrer ersten Station in Hinzenbach (Ö/nähe Eferding in Oberösterreich) ein großer Erfolg. 184 Kinder in fünf Altersklassen von sieben bis elf Jahren absolvierten zwei Sprünge auf der Schaunbergschanze. Dabei setzten sich die Sieger des Vorjahres auch in der nächst höheren Altersklasse durch. Groß dann auch die Freude bei der Siegerehrung, die von Manschafts Olympiasieger und Einzel-Silbermedaillengewinner Andreas Kofler vorgenommen wurde.

Hohe Teilnehmerzahl, hohes Niveau

Mit 184 Teilnehmern aus fünf Nationen hat schon die erste Station der OMV Kinder 4-Schanzentournee alle Erwartungen erfüllt. Überrascht waren jedoch selbst die Organisatoren des UVB Hinzenbach von den rund 3.000 Zuschauern, die am Wochenende die sieben- bis elfjährigen Nachwuchs-Skispringer bestaunten: „Es waren ausgezeichnete Wettkämpfe, die hier zu sehen waren. Das Niveau wird von Jahr zu Jahr besser. Die internationale Beteiligung spornt enorm an. Wir werden in den nächsten Jahren versuchen noch mehr Nationen für diese Idee zu begeistern. Mit der OMV haben wir jetzt einen Partner, der uns zusätzlich Rückhalt gibt“, erklärt Organisator Bernhard Zauner.

Vorjahressieger dominieren

Die Ergebnislisten lesen sich ident zum Vorjahr. Die damaligen Sieger sind auch in der nächst höheren Alterklasse erfolgreich. Neue Namen gibt es lediglich in der Klasse K7. Da gewann Thomas Rechner (Ö/SC Bischofshofen) vor Jakub Chalucha (Ö/UVB Hinzenbach) und Philipp Högn (D/WSV Otterskirchen). In der Klasse K8 siegte mit Frantisek Holik (CZ/LSK Lomnice) ein alter Bekannter. Platz zwei ging an Maxi Schmalnauer (Ö/NST Salzkammergut) vor Simon Gillhofer (D/WSV-DJK Rastbüchl), der schon im Vorjahr diesen Rang einnahm. Bei den Neunjährigen gewann K8-Vorjahressieger Lukas Danek (CZ/SC Harrachov) vor Max Taxacher (Ö/SC Wörgl) und Lukas Chrastka (CZ/SK Liberec). Mit 38 Startern hatte diese Altersklasse das stärkste Teilnehmerfeld. Der Slowene Mitja Drinovec (SK Trifix) war im Vorjahr als neunjähriger eine Klasse für sich. Ein Jahr später setzt er sich mit zweimaliger Tageshöchstweite auf der Schaumbergschanze HS 20 gegenüber Tomas Portyk (CZ/LSK Lomnice) und Robert Mech (CZ/TJ Frenstat) durch. In der höchsten Alterklasse K11, die ihre Sprünge bereits auf der 45-Meter-Schanze absolvierten, triumphierte ebenfalls ein Vorjahressieger: Lokalmatador Alexander Hayböck vom UVB Hinzenbach vor Pascal Hölzl (Ö/SV Schwarzach) und Tomas Friedrich (CZ/SK Liberec).

Gewertet wird pro Springen nach der 100er-Tabelle (1. Platz 100 Punkte, 2. Platz 80 Punkte, 3. Platz 60 Punkte, …, 30. Platz 1 Punkt) - es gibt kein Streichresultat. Die Altersklassen sind: K7 = Jg. 1999, K8 = Jg. 1998, K9 = Jg. 1997, K10 = Jg. 1996, K11 = Jg. 1995.

Überraschungsgast zur Freude der Kinder

Für einen glanzvollen Abschluss der ersten Station der OMV Kinder 4-Schanzentournee sorgte Mannschafts-Olympiasieger und Einzel-Silbermedaillengewinner Andreas Kofler. Der Skisprung-Star beobachtete einerseits den Nachwuchs und nahm daraufhin auch die Siegerehrung vor. Das nächste Springen ist bereits in einer Woche in Bischofshofen, der Heimat von Ferdl Wallner, der 1999 mit Bernhard Zauner die Kinder 4-Schanzentournee ins Leben gerufen hat. Dort wird dann eine weiterer Olympiasieger, Andreas Widhölzl, den Kindern auf die Sprunglatten schauen.